13. SSW: Ersttrimesterscreening und Urlaubspläne

Am Freitag (12+1) war der Termin des Ersttrimesterscreenings. Dieses Mal konnte ich zumindest per Videotelefonie von zu Hause aus dabei sein. Nackenfalte und fast alles andere ist unauffällig. Nasenbein war okay, das Herz sieht auch gut aus, im Magen ist schon Fruchtwasser und die Nierchen arbeiten bereits. Der Zwerg hat eine SSL von 5,5cm und hat sich munter bewegt. Die Wahrscheinlichkeiten für Trisomien 13,18 und 21 liegen alle bei über 1:2000.  Morgen hören wir dann noch die angepasste Zahl mit den Blutwerten. Eine Auffälligkeit gibt es jedoch, und zwar sieht es so aus als wäre das linke Füßchen ein Klumpfuß, da der Winkel nicht richtig ist. Das ist eine sehr häufige Fehlbildung (1-3 Kinder pro tausend). Dies soll in 4 Wochen noch einmal kontrolliert werden. An sich ist das nicht sooo dramatisch, Klumpfüße können nach der Geburt so gut korrigiert werden, dass das Kind später ganz normal laufen kann. Allerdings beinhaltet das eine lange Behandlung mit Gipsverbänden ab der ersten Lebenswoche, evt. OP und im weiteren Verlauf Schienen bis hinein ins Kindergartenalter… Nichts was man sich wünschen würde. Wir hoffen sehr, dass es in 4 Wochen vielleicht anders aussieht. Es gibt jedoch auch sehr seltene Syndrome, bei denen auch Klumpfüße als Symptom auftreten, so dass dies weiter beobachtet wird.

Und: es sieht aktuell sehr danach aus, dass wir ein Mädchen erwarten, soweit man das schon sagen kann. Wir freuen uns sehr! Das Gefühl meiner Frau war da wohl treffsicher: sie vermutete, dass es ein Mädchen wird, und sagte vor ein paar Tagen auch, dass sie eigentlich keine Angst wegen genetischen Störungen hat, aber ihr eher eine Fehlbildung  der Gliedmaßen im Kopf herumgeht. Spooky…

Montag lernen wir nun unsere Nachsorgehebamme kennen, die uns zu Hause besuchen wird. Außerdem haben wir geplant, nun noch kurzfristig eine Woche Urlaub an der Ostsee zu machen. Ursprünglich wollten wir im Mai/Juni einen längeren Trip von 3,5 Wochen machen, beginnend mit einer Woche Holland und dann die französische Nordküste bis in die Normandie…aber unter den aktuellen Bedingungen macht das nicht viel Sinn bzw ist auch nicht möglich, obwohl das ein oder andere langsam gelockert wird. Campingplätze haben beispielsweise noch keine Duschräume geöffnet, da wären wir mit Zelt dann doch etwas aufgeschmissen. Außerdem, wer weiß wie sich die Lage entwickelt…wir bleiben also vorerst noch im Inland und mieten eine Ferienwohnung. Allerdings hat meine Frau mich jetzt mit der Idee angefixt, im Juli noch mal nach Island zu fliegen *tiefseufz*, dort gibt es aktuell keine neuen Coronafälle mehr und die Reisen dorthin werden wieder möglich sein…das überdenken wir gerade noch.

4 Gedanken zu “13. SSW: Ersttrimesterscreening und Urlaubspläne

  1. Glückwunsch zum (wahrscheinlichen) Mädchen-Outing 🙂 Ein Klumpfuß ist nun nichts, was man sich und dem Baby mit all den Behandlungen so bald nach der Geburt wünscht, wäre natürlich toll, wenn es sich noch positiv entwickelt.

    Schön, dass ihr Urlaub plant! Ich verreise auch sehr gerne, und meine erste Reise in diesem Jahr musste Corona-bedingt leider schon ausfallen. Seid ihr mit Lino schon mal mit Zelt verreist? Da würden mich eure Erfahrungen auch sehr interessieren.

    Gefällt 1 Person

    • Wir haben das erste Mal Campingurlaub mit Zelt gemacht, als Lino 9 Monate war. Wir haben ein großes Zelt mit einer Schlafkammer für 3 Personen und einem geschlossenen Vorraum, der etwa genau so groß ist. Für uns hat das ganz gut geklappt, aber es hat natürlich seine Tücken (z.B. Stillen auf Luftmatratze ist ganz blöd, weil das Kind besser festen Untergrund braucht. Die Kälte nachts war auch etwas problematisch, wenn es unter 12 Grad wurde. Auch dass ein Kind morgens früh unbedingt über die taunasse Wiese krabbeln will und es dann blöd findet, dass es selber nass wird 😄). Na ja, wenn man selber Camping gerne hat, dann ist das alles zu händeln, aber es kommt bestimmt auch sehr auf das Kind an, wie gut es damit klar kommt. Im Folgejahr, als er 2 geworden ist, lief das alles noch besser. Am coolsten sind da eigentlich die Campingplätze in Holland, die um Längen kinderfreundlicher sind und das nicht nur als Etikett auf der Internetseite, sondern tatsächlich: kleine Kinderklos, niedrige Waschbecken, komfortable Waschplätze zum Kinder-Baden oder Duschen, Air-Trampoline, Spielplätze in der Mitte von 6-10 Stellplätzen wo alle ihre Kinder oder Enkel im Blick haben und dabei gemütlch vorm Zelt oder WoMo sitzen können. Das ist absolut familienfreundlicher Urlaub, und wenn dann noch das Wetter mitspielt: perfekt 😉

      Liken

      • Interessant, danke für die Infos. Da war er ja noch ganz klein beim ersten Mal, cool dass ihr euch das „getraut“ habt. Habt ihr vorher mal daheim im Garten geübt, oder seid ihr einfach so mit entsprechendem Optimismus losgezogen? Und wie habt ihr das mit dem schlafen gemacht, lag er mit in einem eurer Schlafsäcke, oder hatte er etwas extra für sich? Und wie war das nachts? Ich erinnere mich, dass er ja immer sehr häufig aufgewacht ist…war das kein Problem wenn er dann geweint hat? In meiner Vorstellung wachen dann auch alle umliegenden Camper auf, aber vielleicht ist das nur meine Fantasie, die mit mir durchgeht 😀

        Liken

      • Geübt haben wir nicht, nur einmal das Zelt im Garten zur Probe aufgestellt um zu sehen wie man es aufbaut. Wir hatten für Lino als Schlafunterlage feste Matratzenkissen mit, die wir früher als Unterlage in unserem Kombi zum Schlafen genutzt haben. Darunter dann den zusammengeklappten Campingtisch – so waren er und wir auf einer Liegehöhe. Das hat dann ganz gut geklappt. Geweint hat er eigentlich nie viel, da er gestillt wurde nach Bedarf. Die meisten Leute sind ja mit Wohnmobil oder Anhänger unterwegs, für die ist es also wesentlich geräuschärmer nachts als es für jemandem der im Zelt ist. Da haben eher wir Probleme gehabt, wenn die Nachbarn mal lange gefeiert haben. In NL haben wir die Leute als sehr kinderfreundlich erlebt. Wir haben da nie Schwierigkeiten gehabt, zumal Lino gerade als Baby echt ein strahlender Charmebolzen war 🤩. Das machte es uns als Eltern wirklich leicht.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s