6.SSW

Donnerstag hat die 6. Woche begonnen, wenn man den Eisprung als 2+0 rechnet. Errechneter Geburtstermin müsste demnach dann der 26.11.2020 sein. Ich will versuchen, wöchentlich über die Schwangerschaft zu berichten.

Langsam macht sich bei Cleo ein Schlafproblem bemerkbar. Sie wacht seit ein paar Tagen häufiger morgens früh auf und kann dann nicht mehr einschlafen. Dafür schlägt seit 2 Tagen die bleierne Tagesmüdigkeit immer stärker durch, so dass sie sich jetzt auch immer mal wieder kurz hinlegt. Auch Übelkeit meldet sich immer mal wieder.

Der Bauch beginnt sich unmittelbar über dem Schambein schon leicht zu wölben. In der ersten Schwangerschaft habe ich (leider in unregelmäßigen Abständen, da wir von der Modernisierung unseres erworbenen Hauses und dem geplanten Umzug stark beansprucht waren) immer mal wieder Gewicht und Maße von Cleo notiert. Das wollen wir dieses Mal auch wieder machen und hoffentlich regelmäßiger als beim letzten Mal. In der ersten Schwangerschaft hatte Cleo eine Gewichtszunahme von 19 Kilo und einen Bauchzuwachs von 84 auf 107 cm. Ich bin gespannt, wie das dieses Mal verläuft. Von letzter auf diese Woche haben Bauch und Taille schon minimal zugelegt.

DSC00443

Zu Hause mit Kind

Donnerstag haben wir dann auch beim Geburtshaus angerufen, das bereits die erste Geburt betreut hat. Leider gab es direkt ein paar unschöne Nachrichten.

  1. Es gibt bereits jetzt für November-Babys eine Warteliste. Da haben wir vermutlich auch Pech, dass der ET so spät im November liegt und die Liste für den Monat schon voll ist. Die Chance ist aber gut, das wir nachrücken, weil viele Angemeldete erst zum Info-Abend kommen und sich dann erst endgültig entscheiden.
  2. Bis auf weiteres sind keine Begleitpersonen bei den Vorsorgen möglich. 😞
  3. Nach jetzigem Stand begleiten die Hebammen auch nicht mehr in die Klinik bei einer Verlegung während der Geburt ins Krankenhaus. Bei Linos Geburt war unsere Hebamme ja mitgekommen. Unter der Geburt ein Betreuungswechsel zusätzlich zu einem Ortswechsel ist echt nicht so das Wahre.
  4. Ob sie eine Nachsorge bei uns machen würden, müssten sie noch abstimmen (wir wohnen 20 km vom Geburtshaus entfernt). Dann müssten wir uns auch für die Nachsorge eine andere Hebamme suchen, so wie beim ersten Mal.

Tja, alles nicht so erfreulich. Wir haben zumindest ein Aufnahmegespräch vereinbart, das nächste Woche dann am gleichen Tag (6+0) wie der Ultraschall bei der Gyn stattfindet. Allerdings überlegen wir auch, ob dann nicht eine Beleggeburt in einem Krankenhaus mehr Sinn machen würde. Was Cleo nach wie vor total widerstrebt, ist mit Wehen in ein Krankenhaus zu fahren ohne zu wissen, welche Menschen einen dort begleiten werden. Dazu suche ich gerade nun nach Möglichkeiten in der Umgebung.

Nun warten wir aber erst mal auf den Ultraschalltermin am Donnerstag und hoffen sehr, dass alles dann gut aussieht.

 

3 Gedanken zu “6.SSW

  1. Hey ihr Lieben, bei uns im Geburtshaus ist es schon immer so, dass die Hebammen im Krankenhaus die Betreuung an das Team dort abgeben. Ich habe es nicht erleben müssen, aber es wurde uns versichert, dass die Hebammen dort sehr gut auf die Geburtshausfrauen eingehen. Außerdem gebe es eine jährliche Teamsitzung mit Krankenhaus und Geburtshaushebammen wo die gemeinsame Arbeit besprochen wird. Es erfolgt ja auch eine direkte Übergabe zwischen den gern wenn eine Verlegung unter der Geburt notwendig wird. Es lohnt sich sicherlich, die Klinik und das Team soweit möglich vorher kennen zu lernen.
    Ich verstehe die Sorge aber auch sehr gut!

    Alles Liebe Claudia ❤️

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Claudia, wir „kennen“ die Klinik ja schon, weil unser Sohn dort nach der Verlegung geboren wurde. Und es ist dort nicht anders als in anderen Geburtsstationen. Am Tag nach Linos Geburt kamen auf der selben Station drei Babys ohne Anwesenheit einer Hebamme zur Welt…Personalmangel halt. Daher finde ich es schon wichtig und bin sehr dankbar, dass unsere Geburtsbetreuung damals durchgängig die gleiche Hebamme war. Aber die Chance, dass die Geburt dieses Mal schneller geht und es nicht zu einer Verlegung käme, ist beim 2. Kind natürlich größer.

      Liken

      • Ja und das Gefühl alleine sein zu müssen ist so beängstigend, ich kenne es von meiner ersten Geburt in einer Klinik. Dann drücke ich euch die Daumen eine Beleghebamme zu finden! Ich finde das ist eine sehr gut Option. Alles Liebe Claudia ❤️

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s