Interrelationäre Eizellspende (4. Versuch, Kryo): ZT24 (Beitrag von Cleo)

Bislang haben wir den Namen unserer Klink nicht Preis gegeben. Unterschiedliche Gründe gab es. Unsere Privatsphäre einerseits, andererseits empfanden wir es als nicht richtig, Wertungen abzugeben, die einzig und allein auf unseren Erfahrungen basierten (hätte ja sein können, dass wir die einzigen bekloppten übersensiblen Deutschen sind. Mittlerweile wissen wir durch den Austausch mit anderen: ne, … Interrelationäre Eizellspende (4. Versuch, Kryo): ZT24 (Beitrag von Cleo) weiterlesen

Interrelationäre Eizellspende (4. Versuch, Kryo): ZT22

Der LH-Anstieg ließ sich nach dem letzten Beitrag noch etwas Zeit und wir hatten am Sonntag (ZT18) dann einen positiven LH Test. Übrigens erst mit dem zweiten Test gegen Mittag, der erste mit Morgenurin war noch negativ. Der Montag gilt damit als Eisprungtag, obwohl man ja nie 100%ig weiß, wie viele Stunden vom Anstieg bis … Interrelationäre Eizellspende (4. Versuch, Kryo): ZT22 weiterlesen

Leben als Regenbogenfamilie – Teil 2: Das liebe Geld

Neulich berichtete ich hier über die Fragen nach der Herkunft der Kinder, die wir als Regenbogenfamilie immer wieder erleben. Heute geht es in dieser Reihe weiter, und zwar mit dem Thema Geld. Regenbogenfamilie und Geld, was hat das miteinander zu tun, fragt ihr euch vielleicht?! Wer hier oder einem ähnlichen Blog mal mitgelesen hat oder … Leben als Regenbogenfamilie – Teil 2: Das liebe Geld weiterlesen

Interrelationäre Eizellspende (4. Versuch, Kryo): ZT14

Cleo war am Montag (ZT12) zum Ultraschall in NL, um zu überprüfen ob ein Follikel wächst und wie das Endometrium aufgebaut ist, damit sicher gestellt werden kann, dass ein Eisprung stattfindet und die Schleimhaut für einen Embryo schön kuschelig ist. Der Leitfollikel war bei 14 mm, die GSH bei 5,2. Sie sollte dann zwei Tage … Interrelationäre Eizellspende (4. Versuch, Kryo): ZT14 weiterlesen

Hinfallen, Aufstehen, Durchdrehen. Oder: Interrelationäre Eizellspende (4. Versuch, Kryo): ZT2

Jedes Negativ ist irgendwie niederschmetternd. Mal mehr, mal weniger vielleicht. Aber einfach so wegstecken, das geht wohl nie. Besonders schwierig ist es, wenn es sich alles so gut angefühlt hat. Sich Frühsymptome von Schwangerschaft präsentieren und man Hoffnung schöpft, die sich als trügerisch erweist. Die letzten Tage vor dem Test ging es Cleo schon schlecht. … Hinfallen, Aufstehen, Durchdrehen. Oder: Interrelationäre Eizellspende (4. Versuch, Kryo): ZT2 weiterlesen